FREIFUNK: Wir arbeiten am FREIEN WLAN für Attendorn

FREIFUNK: Wir arbeiten am FREIEN WLAN für Attendorn

Alles bleibt anders!“ – Dieser Titel einer Schweizer Filmkomödie aus dem Jahr 2006 könnte nicht nur der Leitspruch des Vorstandes der Werbegemeinschaft Attendorn sein, sondern steht auch für die kommenden unruhigen Zeiten nicht nur im Einzelhandel.

Mit verschiedenen Maßnahmenpaketen wird die Werbegemeinschaft die Hansestadt dabei unterstützen, als EINKAUFSSTADT für Einwohner und Besucher noch attraktiver zu werden.

Freifunk Biggesee - LogoIn einem neuem Maßnahmenpaket wird jetzt die Versorgung der Innenstadt mit kostenlosem freiem WLAN in Angriff genommen. „FREIFUNK-BIGGESEE“ – Ein Bürgerdatennetz soll entstehen, um in Attendorn unterwegs einen kostenlosen Internetzugang für das Smartphone, den Tablet-PC oder das Notebook anbieten zu können. Daten, Bilder und Informationen können so abgerufen oder hochgeladen werden, ohne dass für den Nutzer Kosten entstehen. Um mit einer hohen Geschwindigkeit schnell zu überzeugenden Ergebnissen zu gelangen, arbeitet man hier mit dem freien Bürgernetz Freifunk.

Angeregt von erfolgreichen Projekten, wie zum Beispiel die Freifunk-Umsetzung in Arnsberg, haben wir in kürzester Zeit erste Testinstallationen aufgebaut und plant nun den flächendeckenden Aufbau eines Netzes in der Innenstadt insbesondere mit Standorten bei unseren Mitgliedsgeschäften aber natürlich auch bei allen anderen, die mitmachen möchten.

Frei nach dem Motto „von Bürgern, für Bürger“ wird dieses aber nur gelingen, wenn viele mitmachen beim „freien WLAN für Attendorn“.

Zum Attendorner Weihnachtsmarkt, der am nächsten Donnerstag, den 05. Dezember, beginnt, ist der Start des Betriebs für den Bereich „Alter Markt“ geplant. Christian Springob von der Werbegemeinschaft Attendorn ist überzeugt, dass zu diesem Termin bereits weitere WLANRouter außerhalb der Marktplatzzone installiert sein werden.

„Wir laufen mit unserer Initiative bei unseren Mitgliedern offene Türen ein. Viele sind bereit, sofort mitzumachen. Jetzt müssen wir dafür sorgen, schnellstmöglich weitere Freifunk-Router zur Verfügung stellen zu können.“


Was ist FREIFUNK?

Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative im deutschen Sprachraum, die ihren Ursprung in Berlin hat. Sie widmet sich dem Aufbau und Betrieb selbstverwalteter lokaler Computer-Netzwerke als freies Funknetz. Freie Funknetze sind Selbstmach-Netze. Viele Teilnehmer stellen zudem ihren Internetzugang zur Verfu?gung und ermöglichen anderen den Zugang zum Internet.

Technisch gesehen ist Freifunk ein Netz aus WLAN-Routern, die mit einer eigenen Firmware bespielt werden, gewissermaßen einem Betriebssystem. Dadurch vernetzen sich die Router selbstständig miteinander und können so ganze Straßenzüge und Stadtviertel abdecken. Im Bereich des Freifunknetzes können alle Bürger zum Beispiel mit ihrem Smartphone oder dem Tablet kostenfrei, unzensiert und anonym ins Internet. Besucher und Touristen kommen also barrierefrei ins Internet und ausländische Gäste unserer Stadt sind nicht auf teure Roaming- Tarife angewiesen. Bei Stadtfesten können die Bürger das WLAN-Netz nutzen, um zum Beispiel Fotos in die sozialen Netze zu laden.

Weitere Informationen zur Initiative Freifunk Biggesee und über Unterstützungsmöglichkeiten stehen im Internet unter www.freifunk-biggesee.de oder auch auf Facebook unter www.facebook.com/freifunk.biggesee.

Aktuelle Installationskarte für den Bereich Bigge/Möhne im Freifunk Rheinland e.V.

Freifunk-Biggesee

FREIFUNK: kostenlos ins Internet, ohne Anmeldung und Passwort.